#08: Herbst 2008

Unsere irgendwie dann doch Lieblingsfarbe. Neben Schwarz, Pink, Dunkelgrün, Hellblau, Braun, Beige, Ocker, Lila und Hornhautumbra. In dieser Ausgabe testeten wir tatsächlich orangene Lebensmittel. Kein Mensch kann sich vorstellen, wie es sich im Mund anfühlt, nach dem “Genuss” von 30 verschiedenen orangenen Lebensmitteln. Es gibt auch einen Film zu dieser Angelegenheit, doch den möchten wir an dieser Stelle… äh… (können sie mal in dieses Licht hier schauen?!). Zunächst einmal machten wir Prints größer als Prince, bzw. wir dachten uns die Motive aus, fotografierten die, ließen das von den WB-Druckern druckern und fotografierten die Motive, nebst Vergleichfigur, um die Dimension wahrhaftig werden zu lassen. Die Druckbögen wiesen eine Maximalhöhe auf, die maximaler war, als die Maximalhöhe des Sänger Pince (ohne Plateaustiefel). Außerdem suchten wir den Sammler von allem Möglichen, also auch orangenen Gegenständen (Peter Engelhardt) auf und machten Aufnahmen von orangenen Dingen. Man muss die Sinnhaftigkeit derlei Aktionen nicht zwingend hinterfragen. Wenn es aber doch gut aussieht… Danach schickten wir die (aber auch nur deshalb) bedauernswerte (aber allegemein eher liebenswerte) Steffi Werner mit dem Fotoapparat in die vermaledeite Oranienstraße und sagten: »Mach bloß saugeile Bilder, sonst sind wir ungehalten!« Sie gab ihr bestes. Ach ja und unser liebster Käse- und Weinladen, das Vinicus von der superben Anke Lenk, stellte uns auch noch ein paar orangene Köstlichkeiten zur Verfügung, die wir Sekunden nach dem Fotografieren komplett aufaßen und austranken. Guten Appetit.