#11: Sommer 2009

Die 11. Ausgabe war gleichzeitig die elfte und somit die letzte ihrer Art. Hier wollten wir nochmal Fragen stellen und stellten sie dann direkt an uns selbst. Wir konnten ja noch nicht ahnen, dass dies die letzte Ausgabe aus dem Hause Royalkomm war, denn hier trennten sich unsere Wege und Stijlroyal wurde ein eigenständiges Designbüro mit Magazinerscheinungspotenzial. Irgendwie war es also alles in allem das letzte seiner Art. Was aber für alle Beteiligten nichts Schlechtes bedeutet. In der Elf zogen wir verschiedene Wiesbadener und eine komplett gar nicht Wiesbadenerin zu Rate, sie mögen uns was erzählen über die Stadt und ihrer Befindlichkeiten. So befrugen wir die Schlachthof-Legende Markus Görres, die Twitterlegende und Lebemännin Susanne Reindke aka @HappySchnitzel aus München, die Friseurlegende Petra Bermes, die lebende Legende, Künstler, Designer und Vater der Niedlowskaja Rainer Zamojre, die Bifi-Legende Peer Koch, die Bartfrisuren-Legende Inox Kapell und die Fashion Victim-Legende Marlene Müller und schrieben auf, was sie zu ihren jeweiligen Position zu sagen hatten. Das Rippchen mit Kraut kam im amerikanischen Look als Sparrippe mit Kohlsalat daher. Kann man machen, dachten wir uns. Wir fuhren mit Marco Jung, dem jungen Herrn Hermann und uns an verschiedene Orte der Stadt und testeten dort die Luft. Wir atmeten tief ein und schrieben dann unsere Empfindungen auf. Zum Schluss befrugen wir uns nochmal alle selbst, was das eigentlich alles soll. Zu diesem Zweck stellte uns Martin Herrmann verschiedene Fragen via Skype, die wir dann spontan beantworteten. Das (geradezu sträflich) unkorrigierte Skype-Protokoll ist dieser Ausgabe zu entnehmen. Zudem sind alle Bilder, die wir in diesem Magazin… ach quatsch, stimmt ja gar nicht. Sie sind u.a. von Peer Koch, Michel Freyer, Daniel Roos, Huck Haas und von Leuten, die wir nicht kennen, die aber gesagt haben, dass es ocheeso ist, wenn wir das veröffentlichen. Die Ausgabe können Sie kaufen. Machen Sie das auch.