#13: Stijlimited

Die Ausgabe 13 im Stijlregal kaufen (noch wenige Exemplare erhältlich)
Mit der Nummer 13 wurden wir kurzfristig kleiner im Format und auch in der diesmal limitierten Auflage. Wir hatten eine besondere Idee für die Freunde des Stijlroyal Heimatmagazines. Wir verwendeten die von der Druckerei so trefflich in Szene gesetzte Druckveredlung der Strukturlackierung, die alle Elemente des Magazin-Covers haptisch erlebbar machte. Weil die Cover digital gedruckt wurden, konnten wir quasi jedes Cover individuell gestalten. Wir gestalteten neun Umschlag-Versionen und boten den Vorbestellern des Magazines an, ihren oder den Namen der oder des Liebsten auf’s Cover drucken zu lassen. Außerdem wurde die Auflage auf 700 Exemplare limitiert. Alle Exemplare erhielten eine durchgehende Seriennummer. Im Inneren tat sich einiges. Wir riefen bei Twitter auf, man möge uns Impressionen von der aus der jeweiligen Sicht “kleinsten Zelle von Heimat” beschreiben. Was ist Heimat denn wirklich? Es schrieben freundlicherweise die Twitterer und Lebensleute Andreas König - @derkOEnig / André Krüger -@bosch / Aneka Schran -@5Kaffeespaeter / Anke Fitz - @litchi7 / Bjoern Grau - @bjoerngrau / Clara Hitzel - @bangpowww / Elisabeth Rank - @kumullus / Frau Fragmente - @Fragmente / Harm Lübben - @codepolizei / Henning Störk - @sillium / Hermann Bräuer - @rron / Jan-Uwe Fitz - @vergraemer / Lisa Hantke -@placetogo / Luzilla - @luzilla / Maike Hank - @ruhepuls / Mathias Winks - @mcwinkel / Melanie Voß - @Mellcolm / Mia Bernstein -@miabernstein / Nilz Bokelberg - @nilzenburger / Peter Breuer -@peterbreuer / Sandra Schröder - @FrauvonWelt / Sascha Lobo -@saschalobo / Stefan Graunke - @function / Steffi Roßdeutscher -@DieWucht / Tobias Schramm - @schlenzalot / Udo Reiter -@mdrreiter / Ute Weber - @UteWeber. Außerdem erfanden wir den Rippchen mit Kraut-Burger und auch sonst, war es wieder ein tausendsassaeskes Unterfangen mit viel Schwung und Pfiff. Die Menschheit wird uns noch dankbar sein.